Spondylose

Die Spondylose des Hundes ist eine degenerative, d.h. eine durch Verschleiß bedingte Erkrankung der Wirbelsäule, die vor allem die Brust- und Lendenwirbel betrifft. Bei dieser Erkrankung verändert sich die Form der Wirbelkörper. Man geht davon aus, dass zunächst die elastischen Bestandteile der Wirbelsäule wie Bänder und Bandscheiben an Elastizität verlieren. Möglicherweise als Reparaturversuch des Körpers bilden sich knöcherne Zubildungen zwischen den Wirbeln. Diese knöchernen Strukturen werden Spondylophyten genannt. Sie können so lang werden, dass sie von einem Wirbel zum nächsten reichen. Die Gefahr eines Bandscheibenvorfalls wird dadurch zwar geringer, aber es kommt auch zu einer zunehmenden Versteifung der Wirbelsäule. Die Spondylosen können so umfangreich werden, dass sie auf die Nerven drücken, die seitlich aus der Wirbelsäule austreten. Dies führt zu Schmerzen und Lähmungen.

Behandlungsmöglichkeiten:

  • Vorbeugende und frühzeitige Physiotherapie z.B. bei HD

  • Schmerzreduktion durch Laser- und Elektrotherapie

  • Blutegeltherapie zur Entzündungshemmung und Schmerztherapie

  • Akupunktur 

  • Neuraltherapie

  • Massagen

  • u.v.m.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei uns unter 0152/25674338